Wer sollte einen Rückbildungskurs machen?

Wer sollte einen Rückbildungskurs machen?

Jahrtausende lang kam die Frauenwelt ohne Rückbildungskurse aus. Warum ist das heute plötzlich so wichtig?

Sabine & Kathia
Sabine & Kathia - August 2022

Der Unterschied zwischen Früher und Heute

Warum gibt es eigentlich diesen Hype um Rückbildungskurse? Machen Giraffen Rückbildung? Oder Affen? Oder haben es die Frauen vor 100 Jahen gemacht?

Nein!

Warum solltest Du, die Du gerade mit Windeln, wunden Brustwarzen und Schlafmangel kämpfst, nun auch noch die Disziplin aufbringen, 10 Wochen lang mühsam irgendwelche Übungen zu absolvieren?

Dazu vergleichen wir mal "Früher" und "Heute":

Früher...

  • haben Frauen mit 16 bis 25 Jahren Kinder bekommen, als das Bindegewebe noch jugendlich frisch war
  • wurde nicht so ein Theater um die Bikini-Figur gemacht
  • gab es auch schon geburtsbegleitende Probleme wie Inkontinenz, Gebärmutter-Senkungen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, nur wirde das eben nicht thematisiert
  • wurde man nicht 90 Jahre alt

Heute...

  • bekommen Frauen in deutlich höherem Alter das erste Kind - mit größerer "Ausleiher"-Gefahr
  • gibt es einen gewissen gesellschaftlichen Druck, schön und schlank zu bleiben
  • möchten Frauen Gesundheitsschäden durch die Geburt nicht mehr totschweigen, sondern lieber lösen
  • und mit einem fitten und funktionierenden Körper steinalt werden

Und darum macht es für Dich durchaus Sinn, Dich mit dem Thema "Rückbildungskurs" auseinanderzusetzen.


Wer Glück hat, braucht keinen Rückbildungskurs. Wer Pech hat, dem hilft keiner.

Muss denn nun wirklich jede Frau einen Rückbildungskurs machen?

Wieder "Nein"!

Stark vereinfacht kann man die Frauen nach der Geburt in drei Gruppen einteilen:

  • 20 von 100 haben Glück: Ihr Körper bildet sich von alleine zurück. Magic!
  • 20 von 100 haben Pech: So starke Beeinträchtigungen, dass medizinische Therapien nötig sind.
  • 60 von 100 können mit Rückbildungskursen eine Menge bewirken

In welche Gruppe Du gehörst, hängt von vielen Fakoren ab, z.B. dem Alter, den Genen, Deinem Zustand vor der Schwangerschaft, dem Verlauf von Schwangerschaft und Geburt, ob Du das erste oder vierte Kind bekommen hast, ...

Und bitte nagel uns nicht auf die 25-25-50 fest, vielleicht sind es in Wahrheit auch 10-60-30 oder 23-16-61.

Wir wollen Dir damit nur verdeutlichen, dass es relativ wahrscheinlich ist, dass Du in die größte Gruppe gehörst, die mit einem Rückbildungskurs etwas bewegen kann:

  • Du straffst Deinen Körper dermaßen, dass Du es in die Siegergruppe schaffst.
  • Du verhinderst, dass Du in die Gruppe mit leichten oder schweren Dauerschäden fällst.

Wenn Du zu den glücklichen "Unkaputtbaren" gehörst, brauchste Dich nicht um Rückbildung zu kümmern.

Und wenn Du Pech hast, bekommst Du Deine körperlichen Geburtsfolgen nicht einfach durch reine "Turnübungen" in den Griff. Sondern brauchst eine medizinische Behandlung bis hin zu Operationen.

Welcher Rückbildungskurs ist am besten für DICH?
18
Rückbildungskurse
2
Testsieger

Muss ich zum Therapeuten oder reicht ein Rückbildungskurs?

In einigen Fällen ist es völlig klar, dass Du dringend zum Arzt gehen solltest. Zum Beispiel bei einer Gebärmuttersenkung.

Und dann gibt es eine große Grauzone:

  • Habe ich eine operativ zu behandelnde Rektusdiastase? Oder bekomme ich das durch Training in den Griff?
  • Geht meine leichte Blasenschwäche durch Übungen weg? Oder muss ich zum Frauenarzt?
  • Sind die Rückenschmerzen nach der Schwangerschaft ein Fall für den Orthopäden oder reicht Rückentraining?

Solltest Du Dich in dieser Grauzone befinden, möchten wir Dir die "Ferndiagnose" von MamaWorkout ans Herz legen:

  • Du füllst diesen Online-Fragebogen aus und lädst ggf. ein paar Fotos hoch
    Fragebogen Körpermitte
  • Du bekommst einen kostenlose Einschätzung
  • MamaWorkout empfiehlt Dir den richtigen Spezialisten in Deiner Region

Diese "Ferndiagnose" hat übrigens schon Leben gerettet: Eine "Beule" am Bauch stellte sich als bösartiger Tumor heraus, der gerade noch rechtzeitig entfernt werden konnte...


Hilft mir ein Rückbildungskurs beim Abnehmen?

Nein, das ist absolut nicht das Ziel von Rückbildungskursen!

Es geht primär darum, dass die Muskulatur, die bei der Schwangerschaft arg gelitten hat, wieder in Form kommt:

  • Dein Beckenboden
  • Deine Bauchmuskulatur
  • Deine Rückenmuskulatur

Das hat zwei praktische Nebeneffekte:

  • Wenn Deine Bauchmuskulatur von "Ausgeleiert" zu "Grundspannung" geführt wird, sieht Dein Bauch im Alltag gleich viel schlanker aus.
  • Du schaffst Dir mit einem Rückbildungskurs die nötige Grundfitness, um danach wieder normal trainieren zu können.

Und zum Abnehmen gilt immer noch das alte chinesische Sprichwort:


Ein Sixpack entsteht in der Küche, nicht im Fitnessstudio.

In diesem Sinne wünschen wir Dir viel Erfolg!



Sabine & Kathia
Sabine & Kathia
...haben tatsächlich alle Angebote im Bereich "Rückbildungskurse" ausprobiert und wissen nun Bescheid.


Welcher Rückbildungskurs ist am besten für DICH?
18
Rückbildungskurse
2
Testsieger
Unser Dank geht an:
Unterstützt von: